BENN-Projekt "CASA MARA" am 3...

Sie sind hier

BENN-Projekt "CASA MARA" am 3. Juni 2018 im Berliner Deutsch-Russischen Tschechow Theater !

"Casa Mara" bedeutet "Großes Haus" und so ist das von BENN (Berlin Entwickelt Neue Nachbarschaften) ins Leben gerufene Projekt auch zu verstehen; ein großes Haus, in dem sich Kinder unterschiedlicher Herkunft, Sprache und Religion begegnen, um gemeinsam zu spielen, kommunizieren, singen, tanzen, malen und zu basteln. Am vergangenen Sonntag trafen sich zahlreiche Kinder - teilweise mit ihren Eltern - im Berliner Tschechow Theater, um sich einige Stunden lang kennenzulernen. Motto dieser Veranstaltung war die in den nächsten Wochen beginnende Fußballweltmeisterschaft in Rußland. So wurden zum Teil Fußballtrikots getragen, es wurden Fußballfelder gemalt und Fußballtore gebastelt. Der im Quartier allseits bekannte Ion Podolski musizierte für die tanzenden Kids am Klavier; während er sich gleichzeitig von seiner Tochter auf der Geige begleiten ließ. Später folgende Polonaisen lockerten die anfangs noch leicht gehemmte Stimmung mit den Kindern aus der Gemeinschaftsunterkunft in der Wittenberger Straße auf. Musik erbrachte auch hier erneut den Beweis, daß sie global ist und Brücken zwischen Menschen verschiedenen Alters bauen kann. Besonders beeindruckend war das "Orchester Casa Mara", das Musik mit ausgedienten Küchengeräten, Löffeln, Töpfen und mit Hülsenfrüchten gefüllten Plastikflaschen erzeugte.

Der Kiezredakteur nahm den Eindruck mit, daß er an einem gelungenen Sonntagnachmittag teilgenommen hat. Es würde ihn freuen, wenn sich an zukünftigen, ähnlichen "Casa Mara"-Veranstaltungen noch mehr Kids mit ihren Eltern oder vielleicht sogar Großeltern beteiligen.

Danke allen Organisatoren und weiter so ! (Eine mündlich erteilte Fotografier- und Veröffentlichungs-Erlaubnis lag vor.)