Hinweise

Nach über 20 Jahren Förderung endet die Zeit des Quartiersmanagements im Stadtteil Marzahn NordWest zum 31.12.2020.
Diese Seiten dienen daher als Archiv und werden nicht mehr aktualisiert: [ zum letzten Bericht ]
Aktuelle Informationen zu BENN (Berlin entwickelt neue Nachbarschaften) finden Sie hier [ BENN ]

Das BTT bietet am Mittwoch, 15.07.2020,...

Sie sind hier

Anläßlich des 116. Todestages von Anton Tschechow liest Heike Schmidt aus seinem Werk "Der Mann im Futteral" und trägt andere Erzählungen vor. An der Violine: Michaela Carmen Bacalu. Beginn: 19.00 Uhr. Eintritt: 3,--. Ort: Berliner Tschechow Theater, Märkische Allee 410, 12689 Berlin (Marzahn NordWest).

Ein kurzer Auszug aus "Der Mann im Futteral": Sogar bei schönem Wetter ging der 40-jährige Griechischlehrer Belikow - klein und geduckt - in wattiertem Paletot, Galoschen, mit Regenschirm und hochgeklapptem Kragen in die Schule. Belikow liebte die griechische Sprache. Als Michail Sawwitsch Kowalenko als neuer Lehrer für Geschichte und Geographie ans Gymnasium kam, folgte diesem stämmigen Ukrainer seine stattliche Schwester Warenka. Da hatte die Frau des Direktors eine Idee: Belikow sollte mit der ledigen Warenka verheiratet werden. Allerdings konnte der Geographielehrer, der mit seiner Schwester die Wohnung teilte, den Kollegen Belikow überhaupt nicht leiden. Der kräftige Ukrainer warf also Belikow während dessen kameradschaftlichen Hausbesuches die Treppe hinunter. Nach dem nervenaufreibenden Schweigen des Besuchers war es einer Lappalie wegen doch noch zum letztlich recht handfesten Krach gekommen. Einen Monat nach dem Rausschmiß stirbt Belikow im Bett.

Details sind dem Anhang zu entnehmen. Beachten Sie bitte die Coronapandemie-Regeln und bleiben Sie gesund.