Einweihung der sanierten Kita "...

Sie sind hier

In Anwesenheit von Dr. Peter Fleischmann (Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt), Gordon Lemm, Katrin Raczinsky, Britta Licht, Bertram Vandreike und André Isensee (Quartiersmanager Marzahn NordWest) sowie von beteiligten Eltern und Mitgliedern des Quartiersrats und interessierten Bürgerinnen und Bürgern wurde am 23. Februar 2017 die Kita "Knirpsenstadt" am Glitzerbach in Marzahn West in einem kleinen Festakt feierlich eröffnet. Kita-Leiterin Ulrike Schymanski begrüßte mit sichtlicher Freude stolz die Gäste und gab einen Abriß von der Idee der Sanierung bis zum Tag der Einweihung. Sie erwähnte auch die zeitliche Verzögerung der geplanten Fertigstellung, die durch den Konkurs der Fensterbaufirma notwendig wurde. Ihr besonderer Dank galt dem Humanistischen Verband Deutschlands (Landesverband Berlin-Brandenburg e.V.), dem Träger der Einrichtung, der sich mit einer Summe von beinahe 1 Mio. € zur Hälfte an den Kosten der Sanierung der seitherigen Kita beteiligt hat. Die andere Hälfte der Kosten stammt aus Mitteln der Zukunftsinitiative Stadtteil II, Programm Bildung im Quartier. Sie dankte der Planungs- und Baufirma, den zuständigen Stellen im Bezirksamt, ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, den Eltern der ca. 160 Kinder, die viel Verständnis während der Zeit des Umbaus aufgebracht haben. Das Ergebnis der Sanierung ist allerdings auch sehenswert. Wer die unsanierte Kita mit dem jetzigen ca. 80 Meter langen Gebäude vergleicht, kann Ulrike Schymanskis berechtigten Stolz nachvollziehen. Ein kleiner Imbiß und ein Rundgang durch die Kita-Räume schloß sich der Veranstaltung an. Marzahn NordWest kann mit dem Ergebnis der Sanierung hochzufrieden sein. Die Kinder im Alter von bis zu sechs Jahren (alle aus dem Stadtteil) werden später gerne an ihre Kita Knirpsenstadt am Glitzerbach zurückdenken.

Wie meinte einer der Bewohner aus dem unmittelbaren Umfeld? "Feine Sache jeworden, der Bau. Unser Stadtteil hat janz jewaltich an Wert gewonnen!"