Gesprächsrunde S-Bahn Überführung...

Sie sind hier

Werte Bürger*innen,

wie angekündigt hat heute die Gesprächsrunde zum S-Bahn Übergang Ahrensfelde im Quartiersbüro stattgefunden. Beteiligt waren Vertreter*innen der Deutschen Bahn, der DB Netz AG, der bezirklichen Verwaltung, des politischen Bezirksamtes sowie der Landespolitik. Ziel der Gesprächsrunde war es gemeinsame Nenner zu identifizieren und die Entwicklungsperspektive für die S-Bahn Überführung zu umreißen. Hierzu wurden in vier Schritten zunächst die aktuellen Vorkommnisse rund um das Objekt, die Problemlagen, Wünsche und Visionen und Verabredungen für ein weiteres Vorgehen thematisiert. Im Ergebnis musste festgestellt werden, dass die vielen identifizierten Problemlagen (z. B. Sicherheit, Vandalismus, Barrieren) mit den akut vorhandenen Mitteln nicht zu lösen sind und es wenig sinnvoll erscheint ad hoc wenig nachhaltige Kleinmaßnahmen umzusetzen. Gleichsam hatte jede beteiligte Gruppe teils kreative Visionen zur Überführung, die sich im Kern gut ergänzt haben. Es gab wenig Gegensätzliches, im Gegenteil der Wunsch nach einer Veränderung der Situation ist bei allen Akteuren gegeben. Wie geht es nun weiter? Es gibt noch eine Reihe an ungeklärten Fragen (von der Toilettenversorgung bishin zu einer möglichen Förderung von Baumaßnahem oder der Beteiligung der Bürger*innen an dem Prozess) die beantwortet werden müssen, um tatsächlich in die Lage versetzt zu werden konkrete Maßnahmen planen und gemeinschaftlich umsetzen zu können. Jede Gruppe ist mit "Hausaufgaben" ausgestattet wurden, die es bis zum nächsten Treffen (voraussichtlich Mitte Februar 2019) zu erledigen gilt. Wir halten sie selbstverständlich weiter auf dem Laufenden sobald berichtenswerte Erkenntnisse vorliegen.