Nina Gaus, Susanne Gontard und die...

Sie sind hier

Nina Gaus, Susanne Gontard und die Wellenknoten ...

... waren das Thema der Vernissage der Ausstellung "Makramee", die am 26. September 2018 im Kulturhochhaus Marzahn in der Wittenberger Straße 85 stattgefunden hat. "Makramee" ist eine Kunst, in der durch Bildung von Knoten wunderbare Kunstwerke ganz unterschiedlicher Größe erzeugt werden können. Diese Knüpftechnik stammt aus dem Orient des Mittelalters und gelangte mit den Mauren über Spanien auch nach Zentraleuropa.

Marina Bikádi begrüßte erfreut die große Besucherzahl; während Nina Gaus vorwiegend auf russisch und Susanne Gontard auf deutsch diese kunstvolle Technik erläuterten. Bei Gebäck, Kuchen, Tee, Kaffee und Wasser kamen die Besucherinnen und Besucher ins Gespräch und waren von der ungewöhnlich filigranen Art der Kunstwerke fasziniert.

Es wurde angekündigt, daß zukünftig Workshops in der "Makramee"-Technik durchgeführt werden. Die Termine für Kinderworkshops und auch für Erwachsene können bei Marina Bikádi unter der Rufnummer 030 / 93 77 20 53 erfragt werden. Die Ausstellung "Makramee-verknüpfte Knotenkunstwerke" ist bis zum 14. Dezember 2018 von montags bis freitags von 12.00 bis 18.00 Uhr geöffnet. Die Künstlerinnen und das Team vom Kulturhochhaus Marzahn des Kinderrings Berlin e.V. freuen sich auf zahlreiche Teilnahme der Workshops und auf regen Besuch der Ausstellung.