Hinweise

Nach über 20 Jahren Förderung endet die Zeit des Quartiersmanagements im Stadtteil Marzahn NordWest zum 31.12.2020.
Diese Seiten dienen daher als Archiv und werden nicht mehr aktualisiert: [ zum letzten Bericht ]
Aktuelle Informationen zu BENN (Berlin entwickelt neue Nachbarschaften) finden Sie hier [ BENN ]

Pasquale Liguori: IMPASSE !

Sie sind hier

Pasquale Liguori: IMPASSE !

Die Spielplatzinitiative Marzahn e.V. hatte am Samstag, 07.12.2019, in das Haus Alpha II des Abenteuerspielplatzes "Wicke", Schorfheidestraße 52, 12689 Berlin, eingeladen.

Pasquale Liguori, ein in Rom lebender italienischer Fotokünstler, stellte die ersten Exemplare seines Bildbandes "IMPASSE - Rom-Berlin - Stadtrand am Scheideweg" vor. Anläßlich dieser Buchvorstellung, die einer bereits vor längerer Zeit eröffneten Fotoausstellung im Rathaus Marzahn und einer kleinen Tour durch den Stadtteil folgte, reiste er erneut aus Rom an. Zu dieser Buchvorstellung mit anschließender Diskussion waren eingeladen: Andrej Holm (Stadtsoziologe und wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Sozialwissenschaften der Humboldt-Universität Berlin), Petra Pau (MdB und Vizepräsidentin des deutschen Bundestages) sowie Manuela Schmidt (MdA und Vizepräsidentin des Abgeordnetenhauses Berlin; während die im Stadtteil allseits bekannte und beliebte frühere Mitarbeiterin des Quartiersmanagements Victoria Loprieno als Dolmetscherin für den Fotografen und Autoren agierte. Andrej Holm stellte soziologisch betrachtet die Verbindung zwischen Rom-Corviale zu Berlin Marzahn Nordwest her. Petra Pau begrüßte die Anstrengungen des künstlerischen Fotografen und lobte seine erarbeiteten Resultate. Manuela Schmidt, die die Arbeit bereits von Beginn an verfolgte und die Ausstellung im Rathaus Marzahn miteröffnete, war von der künstlerisch-sachlichen Intensität Pasquale Liguoris beeindruckt. In lockerer Diskussion wurde ausgiebig über den Fotografen, seiner Arbeit und seiner Sichtweise auf zwei weit entfernte und doch so völlig beisammenliegende Stadtteile gesprochen. Bei einem kleinen Imbiß mit italienischen Spezialitäten wurde der Vormittag beendet.

Mattas Bielor dankte Pasquale Liguori für sein Erscheinen, Victoria Lorieno für die Übersetzung und den Gästen - gleichgültig ob prominent oder nicht - für die Beträge an dieser Buchvorstellung. Sein weiterer Dank galt den fleißigen Helferinnen und Helfern.

Der umfangreiche Bildband kann für 30,-- € käuflich erworben werden.