Archiv

Sie sind hier

Der Wandel in MNW bleibt permanent !

Im seit längerer Zeit leerstehenden Ladengeschäft neben dem REWE-Supermarkt im Havemann-Center ist vor einigen Tagen das "Bamboo Spa & Nails" eingezogen. Im Atrium des Havemann-Centers hat das Sportstudio "Mrs. Sporty" die Pforten geschlossen. Ebenfalls im Atrium des Havemann-Centers ist "Marquardt Kosmetik" mit "Wellness im House of Hair" bereits wieder ausgezogen. In der Havemann-Passage öffnet in den Räumen des vormaligen syrischen Bäckers Yaro das "Bistro Mauritius Backshop" und daneben hat im ehemaligen Minikaufhaus der Rußlanddeutschen ab sofort "Laila´s Burgerhaus" eröffnet.

Unser Kiez als Forschungsraum

Wir möchten an dieser Stelle alle Bewohnerinnen und Bewohner darüber informieren, dass der Lehrbereich Stadtsoziologie an der Humboldt-Universität momentan Befragungen durchführt (Dauer bis Ende März). Sie finden in Haushalten in der Havemannstraße statt. Die Befragungen sind Teil des Forschungsprojektes „Die Welt in meiner Straße: Ressourcen und Netzwerke von Stadtbewohner/-innen“ (Informationen dazu unter https://www.sfb1265.de/teilprojekte/die-welt-in-meiner-strasse/).

"Der Glöckner von Notre Dame" war zu Gast im BTT !

Am 7. März war wieder das monatlich stattfindende Themenfrühstück der Ehrenamstinitiative "Gemeinsam statt einsam" angesagt. Zur Freude von Karin Grunwald konnte sie Teilnehmerinnen und Teilnehmer im bis auf den letzten Platz gefüllten Deutsch-Russischen Berliner Tschechow Theater begrüßen. Dieser Umstand war auch in diesem Monat nicht überraschend. Stand doch "Der Glöckner von Notre Dame" auf dem Programm; gespielt von der Kindertheatergruppe des BTT, den "Tschechow-Kindern".

Marzahn NordWest-Frauentagsfeier - "Die Zweite" !

Mitglieder des Frauennetzwerkes Marzahn-Hellersdorf und des Frauenzentrums Marie e.V. trafen sich am 8. März 2019 - gemeinsam mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern des Frauentagsbrunchs der Spielplatzinitiative Marzahn e.V. - am Denkmal von Clara Zetkin im gleichnamigen Park in Marzahn NordWest. Erstmals war der Internationale Frauentag in Berlin ein gesetzlicher Feiertag. Die Zahl der Gäste lag um die einhundert Personen; wobei es sich dabei nicht nur um Männer handelte. Karin Gaulke vom Frauenzentrum Marie e.V.

Seiten