Kiezberichte

Sie sind hier

Programm Soziale Stadt: Ideenaufruf für den Aktionsfonds in Marzahn-NordWest

Im Aktionsfonds stehen über das Programm „Soziale Stadt“ für dieses Jahr noch Fördermittel für die Umsetzung guter Ideen und Aktionen, die die Nachbarschaft und den Zusammenhalt im Stadtteil fördern, zur Verfügung. Bisher wurden in diesem Jahr insgesamt 9 Aktionen gefördert.

Ziel des Aktionsfonds ist es, direkt Aktionen des freiwilligen Engagements zu unterstützen, die die Bewohnerinnen und Bewohner, Bewohnergruppen und lokale Initiativen aktivieren sowie die nachbarschaftliche Gemeinschaft stärken.

Mit "Gemeinsam statt einsam" in Warnemünde !

Das Projekt "Gemeinsam statt einsam" hat es nach Anregung von Marianne Marquardt und unter vollem Einsatz vom Matthias Bielor endlich einmal geschafft, eine Eintagesfahrt an die Ostsee zu organisieren. Am Mittwoch, 16. August 2017, trafen sich an der Märkischen Allee gegenüber dem S-Bahnhof Ahrensfelde bereits ab 8.00 Uhr die Teilnehmer der Fahrt, die durch vor Ort tätige ehrenamtliche Jugendliche und Flüchtlinge aus verschiedenen Ländern ergänzt wurde. In einem komfortablen Bus wurde nach ca.

Grunsteinlegung in der Flämingstraße

Am 16.08.2017 erfolgte die Grundsteinlegung für das Bauvorhaben in der Flämingstraße. In strömendem Regen hielten (siehe Foto von rechts nach links) Hr. Doll (Geschäftsführender Gesellschafter / Treucon), Fr. Frensch (Geschäftsführerin HOWOGE), Fr. Pohle (Bezirksbürgermeisterin Marzahn-Hellersdorf), Hr. Scheel (Staatssekretär für Wohnen) und Hr. Becker (Geschäftsführung / Kondor Wessels) erfrischend kurze Reden. Alle betonten den Wunsch nach einer unfallfreien und von der Witterung wenig beeinflussten Bauphase.

Öffentlichkeitsarbeit im Stadtteil

Am 11.08.2017 stellte Hr. Isensee (Quartiersmanager) im Stadtteilzentrum die Ergebnisse zur Umfrage "Öffentlichkeitsarbeit im Stadtteil" Interessierten vor. Anschließend wurden die Ergebnisse im offenen Plenum diskutiert. Dabei standen Fragen wie, "wie erreiche ich zu welchem Thema, welche Zielgruppe?" im Vordergrund. Hierauf konnten die Umfrageergebnisse recht konktrete Antworten liefern (Eine Übersicht über die Ergebnisse finden Sie im beigefügten Dokument). Andere Fragen, wie bspw.

Seiten